Dienstag, Juni 13, 2006

Gute Ämter, schlechte Ämter

Das wäre dann wohl ein absoluter Rekord. Das Finanzamt hat meine Steuererklärung in weniger als zwei Wochen bearbeitet. Zumindest damit liegen die Lippstädter dann wohl deutlich vor den Berlinern, nicht wahr? ;-) Ob es eine Rückzahlung oder eine Rückforderung gab und in welcher Höhe, mache ich mit Pleitegeiger direkt aus. Schöne Post bekam ich auch von einer anderen mir leider nur zu gut bekannten Behörde, die sich zwar nun Agentur nennt, deswegen aber noch lange nicht so funktioniert. Die will nämlich schon wieder Geld von mir. Und zwar welches, das ich schon lange bezahlt habe. Aber nehmt nur. Irgendwann merkt auch Ihr, dass man Leuten, denen man schon alles weggenommen hat, nicht mehr viel wegnehmen kann.

5 Comments:

At 6/13/2006 12:17:00 nachm., Anonymous Nicole said...

Nem nackten Mann kann man doch nimmer in die Tasche greifen....

Grmpf. Mein Finanzamt läßt sich wirklich zeit - und das, wo ich doch ge-ELSTER-t hatte, und das angeblich so schnell geht.

Sind die einfach nur überlastet - oder planen die böses gegen mich??

 
At 6/13/2006 12:24:00 nachm., Blogger Kirsten said...

Besagte Agentur versucht es aber immer wieder. ;-)

Sonst ging das bei mir aber auch nicht so schnell - und meine Belege schicken sie auch nicht zurück dieses Jahr. Muss ich die Kopien doch noch mal machen, so ein Mist...

 
At 6/13/2006 04:08:00 nachm., Anonymous ilona said...

Manchmal denk ich, die spektakulieren nur darauf, dass einer so doof ist, nicht mehr zu wissen, ob er schon gezahlt hat oder nicht. Möchte nicht wissen, wieviel Mehreinnahmen die durch sowas haben.

 
At 6/13/2006 05:58:00 nachm., Blogger Kirsten said...

Vor allem, weil man gar nicht mehr selber zahlen muss, sondern die alles verrechnen und einem fröhlich immer mehr und mehr abziehen (bzw. weniger und weniger überweisen), bis man gar nichts mehr bekommt. Halt - das ist die Taktik, jetzt hab ichs durchschaut! ;-)

 
At 6/16/2006 01:50:00 nachm., Anonymous Ilona said...

Was für Halsabschneider :-(

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home